Das Highlight jeder Wohnung – Retro Möbel

Das Highlight jeder Wohnung – Retro Möbel

Retro Möbel ganz einfach restaurieren

Retro-MoebelIrgendwie findet alles, was es schon einmal gab wieder zu uns zurück. Gerade die Möbelstücke der 50er oder 60er Jahre haben es uns angetan. Wer hier auf Originalstücke zurückgreifen möchte, muss tief in die Tasche greifen, denn dieser Chick ist nicht gerade billig. Eine günstigere Variante ist es auf Opas Dachboden mal einen Blick zu werfen. Oft lagern hier richtige Schätze.

An diesen Möbelstücken hängen oft Kindheitserinnerungen und nicht selten bewahrt man die Möbel vor dem Sperrmüll. In jedem Fall lohnt sich ein genauer Blick auf das Möbelstück, denn ist das Holz derart von Schimmel oder Holzwürmern zerfressen, lohnt sich eine Aufarbeitung wohl kaum. Aber wie lässt sich erkennen ob das Möbelstück noch Mitbewohner hat? Man sieht es am besten an den kleinen Holzmehlhäufchen, die auf der Oberfläche liegen. Sie können aber ebenso ein paar Eicheln auf das Holz legen. Holzwürmer mögen den Geruch sehr und die Spuren davon lassen sich dann auch sehr schnell feststellen. Sind Mitbewohner da, so bekommen Sie diese nur mit Austrocknen oder reiner Chemie weg.

Do it yourself – Möbel restaurieren macht Spaß

Ist sonst mit dem Möbel alles in Ordnung sollten Sie einen Blick auf die Schubladen und die Innenablagen werfen. Lassen sich die Schubladen einfach ausziehen oder krachen sie schon dabei fast aus ihren Schienen? Reicht bei dem guten Stück eine Reinigung aus oder soll es einen neuen Anstrich erhalten? Alte Möbel werden entweder chemisch abgebeizt oder abgeschliffen. Das Schleifpapier gibt es in den unterschiedlichsten Körnungen von fein bis grob. Eine Schleifmaschine ist da schon von Vorteil. Sie sollten sich auch etwas Werkzeug, Scharniere und eine Auswahl an Griffen bereitlegen, denn auszutauschen ist meistens immer etwas. Nun steht der Restauration nichts mehr im Wege. Haben Sie wirklich eine Antiquität gefunden, so ist es vielleicht besser, diese gleich zu einem Restaurator zu bringen, als selbst seine Handwerkskünste daran auszutoben.

Facebook Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.