Die Glasschiebetür – Platzwunder und transparente Weite

Die Glasschiebetür – Platzwunder und transparente Weite

Der glasklare Raumteiler mit vielen Vorteilen

GlasschiebetuereGlasschiebetüren lassen sich vielseitig einsetzen. Sie können sowohl als Innentür aber auch als Abgrenzung nach draußen eingebaut werden. Große Räume lassen sich durch eine Glasschiebetür vorteilhaft trennen, ohne ihre Weite zu verlieren. Eine Schiebetür spart zudem sehr viel Platz im Vergleich zu herkömmlichen Türen. Sie sollte immer dann zum Einsatz als Raumteiler bzw. –trenner kommen, wenn es darum geht, die optische Verbindung zu erhalten aber eine akustische Abgeschlossenheit zu schaffen. Licht und Helligkeit werden nicht ausgeschlossen, sondern gelangen durch die Glasschiebetür von einem Raum in den anderen. Nicht zuletzt bedeutet eine Glasschiebetür auch Barrierefreiheit, da eine Türschwelle nicht vorhanden ist und Schiebetüren leichter zu öffnen sind als gewöhnliche Türen.

Mit Durchblick Energie und Kosten sparen durch das richtig Fenster

Doch auf welche Weise sparen Glasschiebetüren Energie? Glasschiebetüren eignen sich nicht nur für den Innenbereich – ihre Vorzüge lassen sich auch als Außentüren nutzen. Zum Beispiel als Terrassenzugang. Wichtig ist, dass die Glasschiebetüren gut gedämmt sind, wie man es an diesen Beispielen bei Kolb-Appel schön sehen kann. Die Wärmedämmung sorgt dafür, dass auch bei großen Flächen das Raumklima konstant bleibt. Der besondere Vorzug der Glasschiebetür ist jedoch die Lichtdurchlässigkeit. Sonnenstrahlen sind nicht nur eine Lichtquelle, sie sind besonders wichtig für das Wohlbefinden und die Lebensfreude. Jeder kennt die positiven Gefühle im Frühling, wenn nach einem langen dunklen Winter endlich wieder die Sonne scheint. Daneben wärmt das Sonnenlicht die Luft. Eine geschlossene Tür sperrt Sonnenlicht und die dort enthaltene Wärme aus dem Haus – eine Glasschiebetür lässt beides hinein. Wer auf diese Weise Energie spart, der zahlt bei der nächsten Betriebskostenabrechnung weniger.

Die transparente Tür als schönes Gestaltungselement mit einfachem Einbau

Die Technik, die hinter einer Glasschiebetür steckt, ist simpel. Bereits in der Antike nutzte man Schiebetüren als Gestaltungselement. Diese Funktion hat diese Türenart bis heute nicht verloren. Glasschiebetüren müssen nicht immer aus Klarglas bestehen. Mit beschichtetem Glas lässt sich ein bedingter Sichtschutz erzielen. Auf diese Weise kann man eine Glasschiebetür auch für die Gestaltung von Räumen einsetzen – besonders wenn man mit optischen Durchlässigkeiten spielen möchte. Dem kommt zugute, dass Glasschiebetüren einfach eingebaut werden können, während Raumteiler oder herkömmliche Türen erheblich mehr Aufwand erfordern.

Facebook Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.