Vorbereitung des Gartens auf den Winter

Vorbereitung des Gartens auf den Winter

So wird der Garten winterfest

Gartens-auf-den-WinterVor dem Winter stehen noch ein paar Arbeiten im Garten an, damit er im kommenden Frühjahr seine ganze Pracht entfalten kann. Bis auf ein paar Ausnahmen sollten die Bäume zurückgeschnitten werden. Die Ausnahmen sind unter anderem Ahorn, Birke und Walnuss, die werden erst nach dem Winter gestutzt. Alle anderen Bäume können den ganzen Winter über beschnitten werden. Allerdings wird man mit dem Baumschnitt erst nach dem Laubfall beginnen, damit der Baum nicht geschädigt wird. Und so merkwürdig es auch klingen mag, sollte man seinen Buchsbaum auch im Winter von Zeit zu Zeit gießen, damit er nicht vertrocknet. Der Herbst ist auch die Zeit, in der die neue Blumenzwiebeln gepflanzt werden und die nicht winterharten im den Keller verfrachtet werden müssen. Dort sollten sie kühl, aber frostfrei und dunkel lagern. Rosen werden erst im kommenden Frühjahr zurückgeschnitten.

Palmen brauchen besondere Winterpflege

Die meisten Pflanzen können entweder draußen oder im Keller überwintern. Palmen hingegen benötigen schon mehr Aufmerksamkeit. Sie können zwar kühl aber nicht ohne Wasser und Licht über die Wintermonate gebracht werden. So eignen sie sich als ideale Ergänzung für den Wintergarten. Und wer keinen Wintergarten besitzt, sollte sich einmal mit einer Gärtnerei in Verbindung setzen, ob nicht noch Platz in einem der Gewächshäuser für die Palmen ist. Der Rasen muss von allen Blättern befreit werden, wenn ein milder und feuchter Winter zu erwarten ist. Denn solange die Temperaturen über dem Nullpunkt liegen, sind Pilze und Bakterien immer noch aktiv. Doch sonst ist es dem Gartenliebhaber selbst überlassen, ob der Rasen im Winter nicht ganz so kurz gemäht wird. Für die nützlichen, tierischen Helfer, besonders Igel, ist ein Haufen aus Laub und Zweigen überlebenswichtig. Dies sollte man auf keinen Fall vergessen. Am besten richtet man diese Winterlager in der Nähe des Komposthaufens ein. So sind Unterschlupf und Nahrung an einem Ort.

Facebook Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.